Konstantin Tsiounis AG
Augenuntersuchungen  -  Brillen  -  Kontaktlinsen

Die Geschichte der Konstantin Tsiounis AG


2019


  • Die Erfolgsgeschichte geht weiter von "Mitlandlüüt". Die Modelle der Kollektion 2019 sind bei uns eingetroffen und ab sofort erhältlich. Die neusten Modelle wurden nach Glarner Flurnamen getauft: von Bäch über Vorchöpf bis Weid.

2018

  • In Niederurnen werden zwei automatische BlockOut-Vorhänge montiert, um Vorsorgeuntersuchungen wie z.B. die Netzhautfotografie mittels Augen-Laser-Scanner zu verbessern.
  • Die Glarner Brillemarke "Mitlandlüüt", designt von Alexander Tsiounis, wird fortlaufend erweitert. Bereits über verschiedene 30 Modelle sind verfügbar.

2017

  • Andreas van der Heide erhält vom SBAO die Auszeichnung zum CP-Champion 2017. Kein anderer Optometrist in der Schweiz hat mehr Fortbildungspunkte erreicht. 
  • Die erste Glarner Brillenmarke "Mitlandlüüt", designt von Alexander Tsiounis, dürfen wir in unseren Geschäften präsentieren.
  • Verdopplung der Werkstattfläche in Niederurnen (mittels Durchbruch) für einen optimalen Arbeitsablauf.
  • Wir werden Dynoptic-Member. Mit dieser Partnerschaft verpflichten wir uns zum Qualitätslabel "Best in Class". Dynoptic ist nicht nur ein Einkaufsverbund, sondern vielmehr eine Weiterbildungsorganisation und Qualitätslabel der 100 führenden Augenoptikerbetriebe in der Schweiz. In einer starken Partnerschaft können wir den Herausforderungen der Zukunft erfolgreicher begegnen.
  • Wir sind durch unseren Partner Dynoptic offizielles "Sports Vision Center" von Swiss Olympic. Dies als einzige Augenoptikfachgeschäfte im Kanton Glarus.

2016

  • Berührungslose Hornhautanalyse, auch für Laser-OP Voruntersuchung, in beiden Optometrie-Praxen eingeführt.
  • Der CNC-Schleifautomat wird ersetzt. Dies durch einen CNC-Automaten mit neuer Technologie der Schleifscheibenrotation. So können wir noch schneller und präziser für unsere Kunden die Gläser formranden, bohren, rillieren, fräsen und vieles mehr.

2015

  • Das Ladenlokal in Glarus wird komplett umgebaut. Im Erdgeschoss entsteht ein modernes Verkaufslokal mit einem Untersuchungsraum und Atelier. Im ersten Stock wird eine Optometrie-Praxis für Augenuntersuchungen eingerichtet.
  • Alexander Tsiounis wird in den Vorstand des "Schweizerischen Berufsverband für Augenoptik und Optometrie" (sbao.ch) gewählt.

2014

  • Einführung der kundenfreundliche Augenhintergrundaufnahme mittels modernstem Augen-Laser-Scanner. Das Ergebnis sind verblüffend hochauflösende Aufnahmen der zentralen Netzhaut mit Makula und Sehnervbefestigung, ohne dass die Pupillen (im Normallfall) weitgetropft werden müssen.

2013

  • Das Ladenlokal in Niederurnen wird komplett umgebaut. Es entsteht ein modernes Verkaufslokal mit Atelier und eine Optometrie Praxis für Augenuntersuchungen.

2012

  • Alexander Tsiounis besteht die Ausbildung zum technischen Kaufmann.
  • Umbau des Untersuchungsraums in Niederurnen.
  • Einführung der computergesteuerten zentralen Perimetrie (Gesichtsfeldmessung) in die reguläre Sehanalyse.

2011

  • Die Aktiengesellschaft wird von den drei Kindern Alexander, Andreas und Helena Tsiounis übernommen.
  • Einführung der Netzhautfotografie (Augenhintergrund) in die reguläre Sehanalyse.

2010

  • Andreas Tsiounis besteht sein Hochschulstudium als Master of Science (M.Sc.) in Vision Science and Business.
  • Andreas Tsiounis ist Gründungsmitglied des Umbria-Clubs (umbria-club.org). Im Umbria Club haben sich 15 führende Optometristen aus Deutschland und der Schweiz mit dem Ziel hochwertiger Fortbildung und dem Austausch von Erfahrungen im Bereich klinischer Optometrie zusammengeschlossen.

2009

  • Erneuerung der Fassade des Geschäftshauses in Niederurnen.

2008

  • Alexander Tsiounis besteht die Meisterprüfung und ist nun dipl. Augenoptikermeister/Optometrist und Kontaktlinsenspezialist.

2007

  • CI und Logo werden überarbeitet.

2003

  • Andreas Tsiounis besteht die Meisterprüfung und ist nun dipl. Augenoptikermeister/Optometrist und Kontaktlinsenspezialist.
  • Der CNC-Schleifautomat wird erneuert. Die Brillengläser werden nun noch schneller und präziser formranden.

2002

  • Helena Tsiounis besteht die Meisterprüfung und ist nun dipl. Augenoptikermeisterin/Optometristin und Kontaktlinsenspezialistin.

2000

  • Umbau des Hauptgeschäfts in Glarus.

1998

  • Andreas van der Heide tritt als dipl. Augenoptikermeister/Optometrist in die Firma ein und wird Filialleiter in Niederurnen.
  • Alexander Tsiounis tritt als letzter der "zweiten Generation" ins Geschäft ein.
  • Eröffnung unserer Filiale in Niederurnen.
  • Der CNC-Schleifautomat wird erneuert und ermöglicht nun eine 3D-Abtastung der Brillenglasform.

1995

  • Konstantin Tsiounis erleidet eine Hirnblutung und zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück. Er bleibt Verwaltungsratspräsident.

1994

  • Andreas Tsiounis tritt ins Geschäft ein.

1993

  • Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

1991

  • Einführung des ersten Non-Contact-Tonometers (Augeninnendruckmessung ohne Medikamente) im Kanton Glarus.

1989

  • Helena Tsiounis tritt als erste der "zweiten Generation" ins Geschäft ein.

1986


  • Umzug an den heutigen Standort an die Hauptstrasse 43 in Glarus.
  • Im neuen Fachgeschäft wird eine eigene Kontaktlisenabteilung im ersten Stock eingerichtet.

1977

  • Visolens: Unter diesem Label führte Konstantin Tsiounis, als erster im Kanton Glarus, Spezialkontaktlisen aus ganz Europa ein.
  • Übernahme des Augenoptikerbetriebes von Herrn Leuzinger durch Konstantin & Marlise Tsiounis an der Hauptstrasse 22/24 in Glarus. Die Türen öffnen sich erstmals am 1.7.1977.